Die DIN 33430 formuliert „Anforderungen an Verfahren und deren Einsatz bei berufsbezogenen Eignungsbeurteilungen“ und gibt den Stand von Wissenschaft und Technik in diesem Bereich wieder. Die Checkliste 1 der DIN Screen gibt die Forderungen der DIN 33430 wieder, die sich auf Verfahrenshinweise (Handanweisungen / Testmanuale) beziehen. Sie wurde vom Testkuratorium der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen offiziell zum „Standard zur Information und Dokumentation von Instrumenten zur Erfassung menschlichen Erlebens und Verhaltens“ erklärt. (Für weitere Informationen zur DIN Screen: Hier klicken) Der WIT-2 berücksichtigt diesen (sowie weitere) Qualitätsstandard(s). Eine Tabelle im Anhang der Verfahrenshinweise zum WIT-2 gibt konkret Auskunft darüber, wo in den Verfahrenshinweisen die nach DIN 33430 geforderten Informationen zu finden sind. Darüber hinaus beachtet der WIT-2 die vom Testkuratorium (2006) formulierten Qualitätsstandards.

  • Kersting, M. (2006). Zur Beurteilung der Qualität von Tests: Resümee und Neubeginn. Psychologische Rundschau, 57, 243-253. (pdf)
  • Testkuratorium der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen (2010). TBS-TK. Testbeurteilungssystem des Testkuratoriums der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen. Revidierte Fassung vom 09. September 2009. Psychologische Rundschau, 2010, 61,, 52-56. (pdf)

Weitere Informationen zur DIN 33430 finden Sie in:

  • Kersting, M. (2008). Qualität in der Diagnostik und Personalauswahl: Der DIN Ansatz. Göttingen: Hogrefe.
  • Diagnostik- und Testkuratorium (Hrsg.) (2018). Personalauswahl kompetent gestalten: Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430. Berlin: Springer. (DOI 10.1007/978-3-662-53772-5)

Für weitere Informationen bitte hier klicken.