Der WIT-2 dient der differenzierten Erfassung kognitiver Fähigkeiten von Jugendlichen und Erwachsenen. Dabei können die folgenden Fähigkeiten und Kenntnisse unterschieden werden:

(1) Schlussfolgerndes Denken
(2) Sprachliches Denken
(3) Rechnerisches Denken
(4) Räumliches Denken
(5) Merkfähigkeit
(6) Arbeitseffizienz
(7) Wissen Wirtschaft
(8) Wissen Informationstechnologie

Bei der Konstruktion der Aufgaben wurde darauf geachtet, dass neben mittelschweren Items auch eine ausreichende Anzahl sowohl leichter als auch schwerer Items vorhanden ist, so dass der Test innerhalb von Gruppen leistungsschwacher und leistungsstarker Personen differenziert.

Die Testergebnisse ermöglichen eine treffsichere Vorhersage des Erfolgs in Schule, Ausbildung, Studium, Beruf und beruflicher Weiterbildung. Damit empfiehlt der WIT-2 sich u.a. für die Berufs- und Studienberatung, die Neuropsychologie sowie für die klinische und pädagogische Diagnostik. Das Haupteinsatzgebiet des WIT-2 ist die Personalauswahl und die Personalentwicklung.