Die nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick über die Mittelwerte, Minima und Maxima der Itemschwierigkeiten pro Subtest. Die durchschnittliche Schwierigkeit liegt in sechs von elf Fällen im idealen Bereich von .45 bis .55. Die Subtests Grundrechnen und Wissen Wirtschaft weichen mit .44 bzw. .56 nur minimal ab, so dass acht der elf Tests im Idealbereich liegen. Ungünstigere Werte ergeben sich für die Subtests Analogien (.39) und Eingekleidete Rechenaufgaben (.34), die etwas zu schwer sind. Demgegenüber ist der Subtest Spiegelbilder etwas zu leicht (.60). Insgesamt sind die Itemschwierigkeiten sehr zufrieden stellend, neben mittelschweren Items sind auch eine ausreichende Anzahl sowohl leichter als auch schwerer Items vorhanden, so dass der Test innerhalb von Gruppen leistungsschwacher und leistungsstarker Personen differenziert.

Einzelaufgaben – Gesamtgruppe: Schwierigkeiten der Einzelaufgaben

aus: Kersting, M., Althoff, K. & Jäger, A.O. (2008). WIT-2. Der Wilde-Intelligenztest. Verfahrenshinweise. Göttingen: Hogrefe.

aus: Kersting, M., Althoff, K. & Jäger, A.O. (2008). WIT-2. Der Wilde-Intelligenztest. Verfahrenshinweise. Göttingen: Hogrefe.

 

Die nächste Tabelle gibt einen Überblick über die Mittelwerte, Minima und Maxima der Trennschärfen pro Subtest. Der Subtest Merkfähigkeit umfasst jeweils sieben Items zu drei unterschiedlichen Inhaltsdomänen. Diese gezielt herbei geführte kontrollierte Heterogenität wirkt sich ungünstig auf die homogenitätsorientierten Trennschärfen aus. Etwas eingeschränkte Trennschärfen weisen außerdem die Items des Subtests Grundrechnen auf. Dieser Subtest wird allerdings auch nicht separat ausgewertet oder interpretiert (sondern nur das übergeordnete Modul rechnerisches Denken). Die biserielle Korrelation der einzelnen Items des Subtests Grundrechnen mit dem (part-whole korrigierten) Gesamtwert im Modul rechnerisches Denken fällt deutlich höher aus. Insgesamt werden sehr gute Trennschärfen erreicht, in acht von elf Fällen erzielen mindestens 75 Prozent der Items Trennschärfen, die gleich oder größer .30 betragen.

Einzelaufgaben – Gesamtgruppe: Trennschärfen der Aufgaben (rit mit Subtest)

aus: Kersting, M., Althoff, K. & Jäger, A.O. (2008). WIT-2. Der Wilde-Intelligenztest. Verfahrenshinweise. Göttingen: Hogrefe.

aus: Kersting, M., Althoff, K. & Jäger, A.O. (2008). WIT-2. Der Wilde-Intelligenztest. Verfahrenshinweise. Göttingen: Hogrefe.