Training zur kompetenten Gestaltung der Personalauswahl – nach DIN 33430

Gutes Personal ist der Schlüssel für gute Arbeit. Wie aber kann man die Eignung von internen und externen Kandidat(inn)en treffsicher beurteilen? Zu dieser Frage liegen seit vielen Jahrzehnten in Wissenschaft und Praxis umfassende Erkenntnisse vor. Diese Erkenntnisse wurden von einer hochrangigen Expert(inn)enkommission in Form einer DIN-Norm für die Eignungsbeurteilung, der DIN 33430, publiziert. Im Jahr 2016 wurde eine aktualisierte Fassung der Norm herausgegeben, die sowohl die gewandelte Situation auf dem Arbeitsmarkt (z.B. Personalmangel, Globalisierung), als auch die veränderten Rahmenbedingungen (z.B. die Verabschiedung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz im Jahre 2006) und die erweiterten diagnostischen Möglichkeiten (z.B. internetgestützte Verfahrensdarbietung) und Erkenntnisse (z.B. Metastudien, internationale Qualitätsstandards zur Personalauswahl wie die ISO 10667) berücksichtigt.

In sechs Modulen vermitteln hochrangige Expert(inn)en Ihnen kompakt und lebendig wissenschaftlich fundiertes Praxis-Know-how. Der Prozess der Eignungsbeurteilung wird systematisch von A (wie Anforderungsanalyse) bis Z (wie Evaluation der Zuverlässigkeit) betrachtet.

Der modulare Charakter der Reihe bietet maximale Flexibilität. Einerseits ist jedes Modul thematisch abgeschlossen und kann einzeln gebucht werden. Andererseits beziehen sich alle sechs Module aufeinander und passen zusammen wie Puzzlestücke, die als Ganzes den aktuellen Stand von Wissenschaft und Praxis wiedergeben. Die Trainings bereiten auf die Prüfung zum Erwerb der Personenlizenz für berufsbezogene Eignungsbeurteilungen nach DIN 33430 vor. Gemeinsame Grundlage des Trainings und dieser Prüfung ist das Buch „Personalauswahl kompetent gestalten: Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430“ (pdf). Die Autor(inn)en des Buches sind Ihre Trainer(innen): Ein Team von fünf Professor(innen) verschiedener Universitäten und Hochschulen, die außergewöhnlich hohe Fachexpertise mit Praxiserfahrungen und Freude an den Trainings verbinden.

  • Erarbeiten Sie treffsichere Anforderungsprofile / Kompetenzmodelle
  • Führen Sie zielgerichtete und faire Interviews
  • Gestalten Sie aussagekräftige Assessment-Center-Übungen
  • Beobachten und beurteilen Sie professionell
  • Wählen Sie die richtigen Tests und Fragebogen aus
  • Vermeiden Sie rechtlich riskante Auswahlpraktiken
  • Sichern und optimieren Sie die Qualität Ihrer Personalarbeit mit Hilfe der DIN 33430

Diese Trainings zur Personalauswahl/DIN 33430 werden u.a. von der Dt. Psychologen Akademie (DPA) sowie vom Verlag Springer/nature angeboten. Mehr Informationen dazu erhalten Sie hier und hier.

Darüber hinaus können Workshop auch maßgeschneidert als inhouse-Seminare veranstaltet werden.


Evaluation

  • Teilnehmer(innen)evaluationen des DIN Trainingsmoduls 4 „Anforderungsanalyse, Konstrukte und Prozeduren der Eignungsbeurteilung“. Daten aus sechs Trainings (2009 bis 2013), N=46: Hier klicken
  • Ausgewählte Teilnehmer(innen)stimmen (Testimonials) zur Gesamt-Trainingsreihe. Aus einer Testimonials_DIN_Training_Jan_2016Informationsbroschüre der Dt. Psychologen Akademie.

 


Literaturempfehlung

Eine ausführliche Darstellung der Fortbildungen und Prüfungen finden Sie hier:

Kersting, M. (2010). Diagnostische Fortbildung am Beispiel des Trainings zur Eignungsbeurteilung nach DIN 33430. In U. P. Kanning, L. v. Rosenstiel & H. Schuler (Hrsg.), Jenseits des Elfenbeinturms. Psychologie als nützliche Wissenschaft (S. 223-240). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. (pdf)