• Diagnostik- und Testkuratorium (Hrsg.) (2017). Personalauswahl kompetent gestalten: Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430. Berlin: Springer. (DOI 10.1007/978-3-662-53772-5). Siehe http://www.springer.com/de/book/9783662537718
    Inhaltsverzeichnis
    Vorwort
  • Kersting, M. (2017). Qualitätssicherung und -optimierung in der Eignungsdiagnostik. In: Diagnostik- und Testkuratorium (Hrsg.) Personalauswahl kompetent gestalten: Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430 (S. 2-20). Berlin: Springer. (DOI 10.1007/978-3-662-53772-5).
  • Püttner, I. & Kersting, M. (2017). Rechtliche Rahmenbedingungen der Eignungsdiagnostik I. In: Diagnostik- und Testkuratorium (Hrsg.) Personalauswahl kompetent gestalten: Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430 (S. 20-25). Berlin: Springer. (DOI 10.1007/978-3-662-53772-5).
  • Höft, S. & Kersting, M. (2017). Anforderungsprofil, Verhaltensbeobachtung und Verhaltensbeurteilung. In: Diagnostik- und Testkuratorium (Hrsg.) Personalauswahl kompetent gestalten: Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430 (S. 27-63). Berlin: Springer. (DOI 10.1007/978-3-662-53772-5).
  • Strobel, A., Franke-Bartholdt, L. & Kersting, M. (2017). Eignungsinterviews / direkte mündliche Befragungen. In: Diagnostik- und Testkuratorium (Hrsg.) Personalauswahl kompetent gestalten: Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430 (S. 66-83). Berlin: Springer. (DOI 10.1007/978-3-662-53772-5). (pdf)
  • Püttner, I. & Kersting, M. (2017). Zulässigkeit von Fragen, Offenbarungspflichten und Rechtsfolgen. In: Diagnostik- und Testkuratorium (Hrsg.) Personalauswahl kompetent gestalten: Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430 (S. 84-93). Berlin: Springer. (DOI 10.1007/978-3-662-53772-5).
  • Höft, S. & Kersting, M. (2017). Die Anforderungsanalyse als Grundlage der beruflichen Eignungsdiagnostik. In: Diagnostik- und Testkuratorium (Hrsg.) Personalauswahl kompetent gestalten: Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430 (S. 97-112). Berlin: Springer. (DOI 10.1007/978-3-662-53772-5).
  • Kersting, M. (2017). Verfahren der Eignungsbeurteilung sowie ihre Möglichkeiten und Grenzen. In: Diagnostik- und Testkuratorium (Hrsg.) Personalauswahl kompetent gestalten: Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430 (S. 112-139). Berlin: Springer. (DOI 10.1007/978-3-662-53772-5).
  • Püttner, I. & Kersting, M. (2017). Rechtliche Rahmenbedingungen der Eignungsdiagnostik II. In: Diagnostik- und Testkuratorium (Hrsg.) Personalauswahl kompetent gestalten: Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430 (S. 140-153). Berlin: Springer. (DOI 10.1007/978-3-662-53772-5).
  • Bühner, M., Ziegler, M. & Kersting, M. (2017). Statistisch-methodische Grundlagen der Eignungsbeurteilung. In: Diagnostik- und Testkuratorium (Hrsg.) Personalauswahl kompetent gestalten: Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430 (S. 155-188). Berlin: Springer. (DOI 10.1007/978-3-662-53772-5).
  • Schmidt-Atzert, L., Krumm, S. & Kersting, M. (2017). Evaluation der Eignungsbeurteilung. In: Diagnostik- und Testkuratorium (Hrsg.) Personalauswahl kompetent gestalten: Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430 (S. 189-221). Berlin: Springer. (DOI 10.1007/978-3-662-53772-5).
  • Kersting, M. (2017). Zur Information über und Dokumentation von Instrumenten zur Erfassung menschlichen Erlebens und Verhaltens – Die DIN SCREEN Checkliste 1, Version 3 In: Diagnostik- und Testkuratorium (Hrsg.) Personalauswahl kompetent gestalten: Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430 (S. 223-244). Berlin: Springer.
    (DOI 10.1007/978-3-662-53772-5. (pdf)
  • Kersting, M. & Palmer, C. (2017). Testverfahren I: Kognitive Fähigkeiten. In D. E. Krause (Hrsg.), Personalauswahl (S. 127-157). Wiesbaden: Springer. (pdf)
  • Ott, M., Ulfert, A. & Kersting, M. (2017).  „Online-Assessments“ und „Self-Assessments“ in der Eignungsdiagnostik. In D. E. Krause (Hrsg.), Personalauswahl (S. 215-242). Wiesbaden: Springer. (pdf)
  • Palmer, C. & Kersting, M. (2017). Berufliche Eignung und ihre Diagnostik. In D. E. Krause (Hrsg.), Personalauswahl (S. 31-56). Wiesbaden: Springer. (pdf)
  • Kersting, M. & Ott, M. (2016). Diversity-gerechte Personalauswahl – Wie man die Personalauswahl gestalten muss, um Potenziale in allen Gesellschaftsgruppen zu erkennen. In: P. Genkova & T. Ringeisen (Hrsgb.). Handbuch Diversity Kompetenz. Band 1: Perspektiven und Anwendungsfelder (S. 679-692). Wiesbaden: Springer Fachmedien (DOI: 10.1007/978-3-658-08594-0_8 bzw. für die online Version 10.1007/978-3-658-08003-7_29-1). (pdf)
  • Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RAT-SWD) (2015). Quality Standards for the Development, Application, and Evaluation of Measurement Instruments in Social Science Survey Research. Prepared and written by the Quality Standards Working Group: Beierlein, C., Brähler, E., Eid, M., Hartig, J., Kersting, M., Liebig, S., Lukas, J., Mayer, A.-K., Menold, N. Rammstedt, B., Schupp, J. & Weichselgartner, E. Berlin.: SCIVERO Verlag. (pdf)
  • Koch, S., Kersting, M. & Weingarz, S. (Hrsg.) (2015). Auf die richtigen Mitarbeiter kommt es an – Eignungsdiagnostik und ihre Anwendung in der Sparkassen-Finanzgruppe. Stuttgart: Deutscher Sparkassen Verlag. (220 Seiten).
  • Kersting, M. (2015). Eignungsdiagnostik in Zeiten des Personalmangels: Bewährte Praxis und neue Akzente. In: L. Gooßens, M. Kersting & S. Koch. Auf die richtigen Mitarbeiter kommt es an – Eignungsdiagnostik und ihre Anwendung in der Sparkassen-Finanzgruppe (S. 21 – 37). Stuttgart: Deutscher Sparkassen Verlag. (pdf)
  • Kersting, M. (2014). Qualitätsstandards der Personalauswahl. In H. Schuler & U. P. Kanning (Hrsg.), Lehrbuch der Personalpsychologie (3. Aufl., S. 325-356). Göttingen: Hogrefe. (pdf)
  • Kersting, M. (2014). Testmanual zum SMART – berufsbezogener Test zur kognitiven Kompetenz. Testmanual / Verfahrenshinweise. Mödling, Austria: Schuhfried. (Weitere Informationen bekommen Sie hier und hier.)
  • Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RAT-SWD) (2014). Qualitätsstandards zur Entwicklung, Anwendung und Bewertung von Messinstrumenten in der sozialwissenschaftlichen Umfrageforschung. Berlin: SCIVERO Verlag. Erarbeitet und verfasst von: Beierlein, C., Brähler, E., Eid, M., Hartig, J., Kersting, M., Lukas, J., Mayer, A.-K., Menold, N. Rammstedt, B., Schupp, J. & Weichsel­gartner, E. (pdf)
  • Kersting, M. (2013). Management-Diagnostik in Zeiten des Personalmangels. In: W. Sarges (Hrsg.) Management-Diagnostik (4. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, S. 524-530). Göttingen: Hogrefe. (pdf)
  • Kersting, M. & Westmeyer, H. (2013). Qualitätsbeurteilung management-diagnostischer Verfahren und Prozesse. In: W. Sarges (Hrsg.) Management-Diagnostik (4. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, S. 948-954). Göttingen: Hogrefe. (pdf)
  • Conzelmann, K. & Kersting, M. (2012). Testmanual zum AET. Arbeitseffizienztest. Göttingen: Hogrefe.(Weitere Informationen bekommen Sie hier und hier.)
  • Hornke, L. F., Amelang, M. & Kersting, M. (Hrsg.) (2011), Enzyklopädie der Psychologie. Themenbereich B, Methodologie und Methoden. Serie II, Psychologische Diagnostik (vier Bände). Göttingen: Hogrefe. Band 1: Grundfragen u. Anwendungsfelder psychologischer Diagnostik (698 S.) Band 2: Methoden der psychologischen Diagnostik (476 Seiten) Band 3: Leistungs-, Intelligenz- und Verhaltensdisgnostik (667 Seiten) Band 4: Persönlichkeitsdiagnostik (720 Seiten) (weitere Infos: siehe Hogrefe)
  • Kersting, M. & Birk, M. (2011). Zur zweifelhaften Validität und Nützlichkeit von Anforderungsanalysen für die Interpretation eignungsdiagnostischer Daten. In: P. Gelléri u. C. Winter (Hrsg.). Potentiale der Personalpsychologie: Einfluss personaldiagnostischer Maßnahmen auf den Berufs- u. Unternehmenserfolg (S. 83-95). Göttingen: Hogrefe. (pdf)
  • Kersting, M. (2011). Managementdiagnostik: Verfahren und Qualitätsaspekte. In: C. Niedereichholz, J. Niedereichholz & J. Staude (Hrsg.). Handbuch der Unternehmensberatung. Organisationen führen und verwalten. (Kz. 3960, S. 1-18). Berlin: Erich Schmidt Verlag. (ISBN: 978-3-503-13653-7) (pdf)
  • Kersting, M., Häcker, H. & Hornke, L. F. (2011). Qualitätsstandards in der Diagnostik. In L. F. Hornke, M. Amelang & M. Kersting (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie. Themenbereich B, Methodologie und Methoden. Serie II, Psychologische Diagnostik. Band 1, Grundfragen und Anwendungsfelder psychologischer Diagnostik (S. 1-86). Göttingen: Hogrefe. (pdf)
  • Ringeisen, T., Neubach, B., Florax, M. & Kersting, M. (2011). Kompetenzzuwachs im Selbstbericht: Adaptation eines Instrumentes zur Evaluation von Führungskräftetrainings. In M. Krämer, S. Preiset & K. Brusdeylins (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation, Band VIII (S. 389-399). Aachen: Shaker-Verlag. (pdf)
  • Kersting, M. (2010). Diagnostische Fortbildung am Beispiel des Trainings zur Eignungsbeurteilung nach DIN 33430. In U. P. Kanning, L. v. Rosenstiel & H. Schuler (Hrsg.), Jenseits des Elfenbeinturms. Psychologie als nützliche Wissenschaft (S. 223-240). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. (pdf)
  • Beauducel, A. & Kersting, M. (2010). Testmanual / Verfahrenshinweise zum START-P. Berufsbezogener Persönlichkeitstest für Jugendliche und junge Erwachsene. Göttingen: Hogrefe. (Weitere Informationen bekommen Sie hier und hier.)
  • Westhoff, K., Hagemeister, C., Kersting, M., Lang, F., Moosbrugger, H., Reimann, G. & Stemmler, G. (Hrsg.). (2010). Grundwissen für die berufsbezogene Eignungsbeurteilung nach DIN 33430 (3., überarbeitete Aufl.). Lengerich: Pabst Science Publishers. (Weitere Informationen bekommen Sie hier und hier.)
  • Kersting, M. (2010). Personalauswahl: Methoden für erfolgreiche Unternehmen. In Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (Hrsg.), Psychologische Expertise für erfolgreiches Unternehmertum in Deutschland. (S. 57-65). Berlin: Deutscher Psychologen Verlag. (pdf)
  • Kersting, M. (2010). Qualitätsstandards. In K. Westhoff et al. (Hrsg.), Grundwissen für die berufsbezogene Eignungsbeurteilung nach DIN 33430 (3. neubearbeitete Aufl., S. 22-36). Lengerich: Pabst Science Publishers. (Erstauflage 2004, S. 22-32, Zweite Auflage 2005, S. 24-38). (pdf)
  • Kersting, M. (2010). Einsatzmöglichkeiten von Verfahren und Geltungsbereiche von Eignungsbeurteilungen. In K. Westhoff et al. (Hrsg.), Grundwissen für die berufsbezogene Eignungsbeurteilung nach DIN 33430 (3. neubearbeitete Aufl., S. 211-219). Lengerich: Pabst Science Publishers. (Erstauflage 2004, S. 225-234, Zweite Auflage 2005, S. 233-243). (pdf)
  • Kersting, M. (2010). Qualitätssichernde und qualitätsoptimierende Maßnahmen. In K. Westhoff et al. (Hrsg.), Grundwissen für die berufsbezogene Eignungsbeurteilung nach DIN 33430 (3. neubearbeitete Aufl., S. 220-231). Lengerich: Pabst Science Publishers. (Erstauflage 2004, S. 234-243, Zweite Auflage 2005, S. 243-254). (pdf)
  • Kersting, M. (2009). Profit durch Personalauswahl – warum sich eine qualitativ hochwertige Personalauswahl langfristig rechnet. In A. Gourmelon, C. Kirbach & S. Etzel (Hrsg.), Personalauswahl im öffentlichen Sektor (2. neubearbeitete Aufl., 33-54). Baden-Baden: Nomos. (Erstauflage 2005, S. 15-34). (pdf)
  • Kersting, M. (2008). Qualität in der Diagnostik und Personalauswahl: Der DIN Ansatz. Göttingen: Hogrefe. (ISBN-13: 9783801721510, ISBN-10: 3801721515) (Weitere Informationen bekommen Sie hier.)
  • Kersting, M., Althoff, K. & Jäger, A. O. (2008). Testmanual / Verfahrenshinweise zum WIT-2 (Wilde-Intelligenztest). Göttingen: Hogrefe. (Weitere Informationen bekommen Sie hier.)
  • Krause, D. & Kersting, M. (2008). „Is it all about intelligence?“ Kognitive Fähigkeitstests und Assessment Center: Ein neuer Blick auf eine kontrovers diskutierte Befundlage. In W. Sarges & D. Scheffer (Hrsg.), Innovative Ansätze der Eignungsdiagnostik (S. 343-352). Göttingen: Hogrefe. (pdf)
  • Steinmayr, R. & Kersting, M. (2008). Verfälschbarkeit von Persönlichkeitstests – ein Problem für die soziale Akzeptanz? In W. Sarges & D. Scheffer (Hrsg.), Innovative Ansätze der Eignungsdiagnostik (S. 31-40). Göttingen: Hogrefe. (pdf)
  • Kersting, M. (2007). Qualitätsstandards in der Eignungsbeurteilung. In M. John & G. W. Maier (Hrsg.), Eignungsdiagnostik in der Personalarbeit: Grundlagen, Methoden, Erfahrungen (S. 59-71). Düsseldorf: Symposion. (Leseprobe)
  • Lang, J. W. B. & Kersting, M. (2007). Statistische Modelle und Auswertungsverfahren. In H. Schuler & K. Sonntag (Hrsg.), Handbuch der Arbeits- und Organisations­psychologie (S. 98-108). Göttingen: Hogrefe. (pdf)
  • Kersting, M. (2007). Wenn Tests in die Jahre kommen. Probleme des Einsatzes überalteter Testverfahren. In C. Lorei (Hrsg.), Polizei und Psychologie (S. 565-577). Frankfurt: Verlag für Polizeiwissenschaft. (pdf)
  • Lang, J. W. B. & Kersting, M. (2007). Langfristige Effekte von regelmäßigem Feedback aus studentischen Lehrveranstaltungsevaluationen. In: A. Kluge & K. Schüler (Hrsg.), Qualitätssicherung und -entwicklung an Hochschulen: Methoden und Ergebnisse (S. 159-167). Lengerich: Pabst Science Publishers. (pdf)
  • Kersting, M. (2006). „DIN SCREEN“ – Leitfaden zur Kontrolle und Optimierung der Qualität von Verfahren und deren Einsatz bei beruflichen Eignungsbeurteilungen. Lengerich: Pabst Science Publishers. (ISBN 3-89967-306-9) Die Checkliste 1 gilt als offizieller „Standard zur Information und Dokumentation von Instrumenten zur Erfassung menschlichen Erlebens und Verhaltens“ des Testkuratoriums der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen. Bestellen bei Amazon.de oder Buecher.de. Mehr Infos zur DIN-Screen gibt es hier.
  • Kersting, M. (2006). „DIN SCREEN“ – Leitfaden zur Kontrolle und Optimierung der Qualität von Verfahren und deren Einsatz bei beruflichen Eignungsbeurteilungen. In: K. Westhoff (Hrsg.) Nutzen der DIN 33430 – Praxisbeispiele und Checklisten (S. 148-218). Lengerich: Pabst Science Publishers. Bestellen bei Amazon.de oder Buecher.de. Mehr Infos zur DIN-Screen gibt es hier.
  • Kersting, M. & Püttner, I. (2006). Personalauswahl: Qualitätsstandards und rechtliche Aspekte. In: H. Schuler (Hrsg.), Lehrbuch der Personalpsychologie, 2te Auflage (S. 841-861). Göttingen: Hogrefe. (pdf)
  • Hornke, L. F. & Kersting, M. (2006). Optimizing Quality in the Use of Web / Computer based Testing for Personnel Selection. In D. Bartram & R. K. Hambleton (Hrsg.), Computer-Based Testing and the Internet: Issues and Advances (p. 149-162). New York: Wiley. (pdf)
  • Kersting, M. (2006). Erfolgsfaktoren bei der Gestaltung von Assessment Centern. In Bundesakademie für öffentliche Verwaltung im Bundesministerium des Innern. (Hrsg.), Personalauswahl im öffentlichen Dienst (S. 189- 207). Brühl: Baköv. (pdf)
  • Kersting, M. (2005). Zur Relevanz von Persönlichkeitsmerkmalen in der Arbeits- und Organisationspsychologie. In H. Weber & Th. Rammsayer (Hrsg.), Handbuch der Persönlichkeitspsychologie und Differentiellen Psychologie (S. 535-545). Göttingen: Hogrefe. Bestellen bei Amazon.de, Bol.de oder Booxtra.de (oder als pdf)
  • Kersting, M. (2005). Diagnose der berufsbezogenen Persönlichkeit und der sozialen Kompetenz: Harte Fakten zu Soft Skills? In A. Püschel & St. M. Schmitz-Buhl (Hrsg.), Impulse der Personalentwicklung: Den Wandel gestalten (S. 133-141). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag. (pdf)
  • Kersting, M. (2004). Kosten und Nutzen beruflicher Eignungsbeurteilungen. In L. F. Hornke & U. Winterfeld (Hrsg.), Eignungsbeurteilungen auf dem Prüfstand: DIN 33430 zur Qualitätssicherung (S. 55-77). Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag. Bestellen bei Amazon.de, Bol.de oder Booxtra.de (oder als pdf)
  • Kersting, M. & Beauducel, A. (2004). BIS-r-DGP (sowie die Kurzformen A-1 und K-1). Berliner Intelligenzstruktur-Test der Deutschen Gesellschaft für Personalwesen e. V. In W. Sarges & H. Wottawa (Hrsg.), Handbuch wirtschaftspsychologischer Testverfahren (zweite Auflage, S. 149-157). Lengerich: Pabst Science Publishers. (Erste Auflage, 2001, S. 103-110). (pdf)
  • Kersting, M. & Heyse, H. (2004). Anforderungen an die Qualität der Verfahren. In L. F. Hornke & U. Winterfeld (Hrsg.), Eignungs­beurteilungen auf dem Prüfstand: DIN 33430 zur Qualitätssicherung (S. 43-54) Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag. Bestellen bei Amazon.de, BOL.de oder Booxtra.de (oder als pdf)
  • Kersting, M. (2004). Qualitätssicherung und -verbesserung: Zur Überprüfung der Gültigkeit berufsbezogener Eignungsbeurteilungen. In L. F. Hornke & U. Winterfeld (Hrsg.), Eignungs­beurteilungen auf dem Prüfstand: DIN 33430 zur Qualitäts­icherung (S. 103-128). Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag. Bestellen bei Amazon.de, BOL.de oder Booxtra.de (oder als pdf)
  • Kersting, M. & Althoff, K. (2004). Rechtschreibungstest (RT). Göttingen: Hogrefe. weitere Informationen bei testzentrale.de
  • Kersting, M. (2004). RT Rechtschreibungstest. In W. Sarges & H. Wottawa (Hrsg.), Handbuch wirtschaftspsychologischer Testverfahren (zweite Auflage, S. 699-703). Lengerich: Pabst Science Publishers. (pdf)
  • Heyse, H. & Kersting, M. (2004). Anforderungen an den Prozess der Eignungsbeurteilung. In L. F. Hornke & U. Winterfeld (Hrsg.), Eignungsbeurteilungen auf dem Prüfstand: DIN 33430 zur Qualitätssicherung (S. 29-41). Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag. Bestellen bei Amazon.de, BOL.de oder Booxtra.de (oder als pdf)
  • Hornke, L. F., Kersting, M. (2004). „Checkliste“ zur DIN 33430. In L. F. Hornke & U. Winterfeld (Hrsg.), Eignungs­beurteilungen auf dem Prüfstand: DIN 33430 zur Qualitätssicherung (S.273-324). Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag. Bestellen bei Amazon.de oder BOL.de
  • Kersting, M. (2003). Problem Solving. In R. Fernández-Ballesteros (Ed.), Encyclopedia of Psychological Assessment (pp. 757-761). London: Sage. (pdf)
  • Kersting, M. (2003). Augenscheinvalidität. In K. D. Kubinger & R. S. Jäger (Hrsg.), Schlüsselbegriffe der Psychologischen Diagnostik (S. 54-55). Weinheim: Beltz, PVU. (pdf)
  • Kersting, M. (2003). Assessment Center: Erfolgsmessung und Qualitätskontrolle. In S. Höft & B. Wolf (Hrsg.), Qualitätsstandards für Personalentwicklung in Wirtschaft und Verwaltung (S. 72-93). Hamburg: Windmühle. (ISBN: 3-922789-92-7) Bestellen bei Amazon.de, BOL.de oder Booxtra.de (oder als pdf)
  • Kersting, M. (2003). Grundrate. In K. D. Kubinger & R. S. Jäger (Hrsg.), Schlüsselbegriffe der Psychologischen Diagnostik (S. 183-186). Weinheim: Beltz, PVU. (pdf)
  • Kersting, M. (2001). „RehaAssessment“ und Assessment Center Technik. In Arbeits-Gemeinschaft Deutscher Berufsförderungswerke (Hrsg), RehaAssessment in Berufsförderungswerken (S. 98-103). Hamburg: Berufsförderungswerk Hamburg. ISBN 3-00-008890-3. (pdf)
  • Kersting, M. & Beauducel, A. (2001). BIS-r-DGP. Berliner Intelligenzstruktur-Test der Deutschen Gesellschaft für Personalwesen e.V. In W. Sarges & H. Wottawa (Hrsg.) (2001). Handbuch wirtschaftspsychologischer Testverfahren (S. 103-110). Lengerich: Pabst Science Publishers.
  • Kersting, M. (1999). Diagnostik und Personalauswahl mit computergestützten Problemlöseszenarien? Eine Erörterung und ein empirischer Vergleich der Kriteriumsvalidität von Problemlöseszenarien und Intelligenztests. Göttingen: Hogrefe. [289 Seiten (ISBN 3-8017-1259-1)] weitere Informationen bei Hogrefe.de. (pdf) 16MB groß
  • Kersting, M. (1999). Intelligenz-Struktur-Test 2000 – Testrezension. In E. Fay (Hrsg.), Tests unter der Lupe – Band 2 (S. 86-113). Lengerich: Pabst Science Publishers. (pdf)
  • Kersting, M. (1999). Computergestützte Problemlöseszenarien in der (Eignungs-)Diagnostik – (Charakteristische?) Defizite beim Forschungs-Praxis Transfer. In W. Hacker & M. Rinck (Hrsg.), Bericht über den 41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Dresden 1998 (S. 357-365). Lengerich: Pabst Science Publishers. (pdf)